Sieben neue Sanitäter

23. Februar 2019

Über gleich sieben frischgebackene Sanitäter freut sich die Ortsgruppe Töging-Winhöring. Julia Blaschke, Tobias Bonengel, Tobias Grail, Tobias Maier, Lena Stölzl, Yamila Werner und Tobias Wiedenmannott haben nach 60 Unterrichtseinheiten die mündliche, theoretische und praktische Prüfung des Sanitätsgrundlehrganges erfolgreich abgelegt.
Als nächstes Ziel haben sich die jungen Wasserwachtler nun die Teilnahme an der Ausbildung zum Wasserretter gesteckt.
Zur erfolgreichen Prüfung gratulierten auch die beiden Lehrgangsleiter Günther Kronwitter und Alexander Bleninger sowie BRK-Direktor Josef Jung.

Sanitätsdienst beim Showtanzen

2. Februar 2019

Die Wasserwacht Töging-Winhöring sicherte das Showtanz-Event „Fit and dance meets friends“ in der Mehrzweckhalle Töging ab. 18 Gruppen zeigten auf der Bühne hochklassige Akrobatik. Die Sanitäter der Wasserwacht mussten nur einmal bei einer kleineren Verletzung eingreifen.

„Eisrettung“ im Freibad Hubmühle

25. Januar 2019

Ihre jährliche Eisrettungsübung hielten die Wasserretter der Wasserwacht Töging-Winhöring im Freibad Hubmühle ab. Die vereisten Schwimmbecken boten die ideale Umgebung, um gefahrlos Techniken der Eisrettung zu trainieren.
Im Mittelpunkt der nächtlichen Übung stand der Umgang mit speziellen Rettungsgeräten wie der Eisrettungsplattform. Aber auch Alltagsgegenstände, wie eine Leiter, wurden in das Rettungstraining eingebaut.
Daneben nutzten die Rettungstaucher der Ortsgruppe die Gelegenheit zu einem Tauchgang unter dem dicken Eis des Schwimmerbeckens. Tauchen unter Eis ist eines der schwierigsten Szenarien für einen Rettungstaucher, das immer wieder geübt werden muss.
Übungsleiter Kurt Ebner zeigte sich hoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, „auch wenn wir hoffen, dass es zu keinen gefährlichen Eiseinbrüchen in diesem Winter kommen wird“, wie er betont.

5-jähriger vermisst – Unversehrt aufgefunden

20. Januar 2019

Im Stadtgebiet von Burghausen wurde zur Suche nach einem vermissten Kind auch die Wasserwacht angefordert. Die SEG Töging rückte mit 12 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus, um die Einsatzkräfte vor Ort unter anderem mit Rettungstauchern und Wasserrettern zu unterstützen. Kurzzeitig bestand der Verdacht, dass das Kind in einen Weiher gefallen sein könnte.
Glücklicherweise wurde das Kind nach kurzer Zeit wohlbehalten aufgefunden, sodass unser weiterer Einsatz nicht notwendig war.

Suche nach verletztem Schwan

20. Januar 2019
Nach der Sichtung eines verletzten Schwans, der auf dem Inn von Neuötting in Richtung Töging schwamm, wurde auch die SEG Töging zur Suche nach dem Tier alarmiert. Das Tier, das scheinbar am Hals eine Schusswunde hatte, konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Ob das Tier tatsächlich verletzt war, wurde nicht abschließend geklärt.
Mit im Einsatz war der Einsatzleiter Wasserrettung der Kreiswasserwacht Altötting, die Wasserwacht Altötting-Neuötting, die Feuerwehr Neuötting sowie die Feuerwehr Raitenhart.

230 Christbäume eingesammelt

12. Januar 2019

Erfolgreich verlief die diesjährige Christbaumsammlung der Wasserwacht in Töging. Über 200 Bürger hatten ihre alten Tannen zur Abholung angemeldet, 230 sind es schließlich geworden. Die Sammlung der Wasserwacht erfreut sich dabei jährlich steigender Beliebtheit. Erneut war eine deutliche Steigerung bei den Anmeldungen festzustellen.
Wir bedanken uns bei allen, die diesen Service mit ihrer Spende honoriert haben.
Auch im nächsten Jahr sammeln die Wasserwachtler wieder die Christbäume ein, und zwar am 11. Januar 2020.

1. Januar – 1. Einsatz

1. Januar 2019

Am ersten Tag des Jahres kam es auch zur ersten Alarmierung in 2019. Die Wasserwacht Töging-Winhöring wurde zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Töging an den Innkanal angefordert, um ein Reh aus dem Wasser zu bergen. Das leider bereits tote Tier wurde mit einem Boot aus dem Wasser geholt und an den Jagdpächter übergeben.

Ein einsatzreicher Nachmittag

8. Dezember 2018

Ereignisreich verlief der Samstag Nachmittag für die Töginger Wasserwachtler. Zunächst riefen am Mittag die Alarmempfänger die Wasserretter an den Innkanal. Vor dem Kraftwerk Töging war ein treibendes, totes Reh gesichtet worden; kein schöner Anblick für Spaziergänger. Die Integrierte Leitstelle Traunstein bat die Wasserwachtler, das Tier zu bergen und an den Kanalbetreiber zu übergeben.
Zurück vom Einsatz gehörte der Rest des Tages der Ausbildung. Unsere jungen Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst übten am Isenkanal und an der Isen im Bereich Winhöring Suchtechniken im Wasser, um sich auf den Wasserretter-Lehrgang im kommenden Jahr vorzubereiten.
Parallel absolvierten zwei angehende Wasserretter eine Ausbildungseinheit am Peracher Badesee.

2.200 Preise bei der Wasserwacht-Weihnachtstombola

30. November und 1. Dezember 2018

Ein großer Erfolg war die vom Förderverein der Wasserwacht Töging-Winhöring e.V. veranstaltete Weihnachtstombola im Töginger Rewe-Markt. Die Wasserwachtler gaben insgesamt 2.200 Preise an die Teilnehmer der Tombola aus. Der Ansturm war so groß, dass bereits am Samstag Mittag alle Lose verkauft waren.
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, die durch Sachspenden zum Gelingen der Tombola beigetragen haben sowie bei der Marktleitung des Rewe-Marktes Töging für die großartige Unterstützung. Ein Dank geht auch an Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, der sich Zeit genommen hat, für die Wasserwacht Lose zu verkaufen.
Der erste Preis, ein Fernseher im Wert von 700 Euro, ging an Josef Hölzl (im Bild mit den Töchtern Aileen und Leana). Es gratulierten (von links) Veronika Blaschke, die Vorsitzende des Wasserwacht-Fördervereins, Los-Verkäuferin Stefanie Wiedenmannott und Martin Wiedenmannott, der Vorsitzende der Wasserwacht Töging-Winhöring.
Eine Ballonfahrt gewann Maria Manghofer. Eine Jahreskarte für das Freibad Hubmühle ging an Daniela Hellbauer.

Ölsperre im Innkanal errichtet

23. November 2018

Nachdem am Vormittag ein PKW im Innkanal bei Waldkraiburg versunken war, kam es am Abend erneut zu einer Alarmierung der SEG Töging. Das Landratsamt Mühldorf hatte angeordnet, dass im Bereich Töging eine Ölsperre im Innkanal zu errichten ist. Damit sollten austretende Betriebsstoffe aufgefangen werden.
Zusammen mit dem Einsatzleiter Wasserrettung Landkreis Altötting, der Feuerwehr Töging und dem THW Mühldorf wurden Ölschlingen in das Gewässer eingebracht. Aufgabe der Wasserwacht war es, die Arbeiten durch Boote und Wasserretter-Trupps abzusichern.
Das Vorhaben musste schließlich aufgegeben werden. Es zeigte sich, dass die Ölschlingen nicht geeignet sind, der starken Strömung des Innkanals standzuhalten.
Die Wasserwacht Töging-Winhöring war mit 19 Kräften vor Ort. Dabei wurden durch uns auch alle Einsatzkräfte mit Heißgetränken versorgt.