Schwimmbadfest im Hubmühlbad

20. Juli 2019

Über 2.200 Besucher tummelten sich beim Freibadfest im Töginger Hubmühlbad. Das von vielen Vereinen mitgetragene Fest lockte am Nachmittag vor allem Kinder an die zahlreichen Spielestationenen. Die Wasserwacht war mit 32 Einsatzkräften vor Ort und organisierte am Sprungturm ein Reifen-Zielspringen, das Piratenbootrennen im Mehrzweckbecken, nahm über 20 Schwimmabzeichen ab und stellte auf der Liegewiese die Einsatzfahrzeuge aus. Die Jugendgruppe verkaufte alkoholfreie Getränke an der Flossy-Bar.
Von 17 bis 22 Uhr gehörte das Freibad dann den größeren Badegästen, die bis in die Nacht die Becken des Freibades genießen durften. Am Beckenrand lockte die Poolbar der Wasserwacht mit leckeren Cocktails und am Grillstand bruzzelten Halsgrat und Würste.
Mit 15 Erste Hilfe-Leistungen war es ein eher ruhiges Fest für die Rettungsschwimmer der Wasserwacht.

Die Jugendgruppe fährt Motorboot

5. Juli 2019

Einmal im Jahr gehören die Rettungsboote der Wasserwacht ganz alleine unserer Jugendgruppe. In flotter Fahrt ging es mit den beiden Booten über die Wellen von Inn und Innkanal. Ob auch ein zukünftiger Motorbootführer mit an Bord war?

Meistbesuchter Tag des Jahres?

30. Juni 2019

Viel Arbeit hatten die Wasserwachtler am vielleicht meistbesuchten Tag des Jahres im Hubmühlbad. Insgesamt 3.202 Badegäste tummelten sich im Freibad an diesem Tag. Dies erforderte 20 Erste Hilfe-Leistungen und die Abnahme von 15 Schwimmabzeichen. 21 Wasserwachtler waren 138 Wachstunden im Einsatz.

Gesund in Töging

26. Juni 2019

Die Wasserwacht war im „Netzwerk Töging“ bei der Veranstaltung „Gesund in Töging“ vor Ort. Chefarzt Dr. Luxner von der Kreisklinik Altötting referierte zum Thema „Schlaganfall“.
Vor und nach dem Referat boten wir den Besuchern eine Messung des Blutdrucks an, was etwa 50 Personen in Anspruch genommen haben.

Verdacht: Person von Innbrücke gesprungen?

25. Juni 2019

Am frühen Morgen holten die Piepser unsere Einsatzkräfte aus den Betten oder vom Frühstückstisch weg.
Auf der Innbrücke Mühldorf saß ein Mann mit den Füßen über dem Geländer. Dies meldete eine Autofahrerin über Notruf. Beim Eintreffen der Polizei war die Person allerdings verschwunden.
Nachdem die Lage völlig unklar war und davon ausgegangen werden musste, dass der Mann in den Inn gesprungen ist, lief eine Suchaktion an.
Der Einsatz wurde nach etwa einer Stunde abgebrochen. Offensichtlich hatte die gesuchte Person die Brücke verlassen.

Einsatz am Inn in Mühldorf

6. Juni 2019

Die SEG Töging wurde an den Inn bei Mühldorf alarmiert. Ein Zeuge hatte eine im Stadtgebiet treibende Person gemeldet. Wegen der starken Wasserführung des Inns wurde der Einsatz bis zum Kraftwerk Neuötting ausgeweitet.
Die Suche wurde nach etwa zwei Stunden eingestellt. Eine Person wurde auch in den folgenden Tagen nicht als vermisst gemeldet.

Vermisstensuche an der Alz

31. Mai 2019

Die SEG Töging wurde zu einer Vermisstensuche an die Alz alarmiert. Am Vorabend war in Trostberg ein junger Mann untergegangen, nachdem er einem Ball in das Wasser hinterher gesprungen war. Die anschließende abendliche Suche blieb zunächst erfolglos.
Aufgabe der Wasserwacht Töging war es, den Fluss zwischen Tacherting und Garching abzusuchen, leider ohne Erfolg.

Spende für die Jugendgruppe

28. Mai 2019

Über eine Spende in Höhe von 500 Euro freut sich die Jugendgruppe der Wasserwacht Töging-Winhöring.
Melanie Häringer, Vanessa Gloß und Petra Wiedenmannott von der Frauenunion übergaben den Betrag, der aus dem Erlös des Bambini-Kleidermarktes stammt, an Jugendleiter Korbinian Ebner. Auch Gruppenleiter Tobias Wiedenmannott und Jung-Wasserwachtlerin Stefanie Wiedenmannott freuten sich über die Zuwendung.
Die Spende soll in die Beschaffung von Softshelljacken für die Mitglieder der Jugendgruppe fließen.

Neuwahlen beim Förderverein

22. Mai 2019

Der Vereinszweck lautet, die Wasserwacht Töging-Winhöring finanziell bei Anschaffungen zu unterstützen.
Diese Absicht konnte die Vorsitzende Veronika Blaschke bei der kürzlich durchgeführten Jahreshautversammlung des Fördervereins der die Wasserwacht Töging-Winhöring e.V. in ihrem ausführlichen Rechenschaftsbericht bestätigen. Viele Aktionen wurden gemeinsam mit den Mitgliedern der Ortsgruppe durchgeführt, um dringend benötigtes Einsatzequipment beschaffen zu können. Zuletzt wurden 30 Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe mit neuen Helmen für die Wassererrettung ausgestattet. Diese Anschaffung alleine hat den Förderverein 3000 Euro gekostet. Laut Kassenbericht befanden sich zum 31.12.2018 20.009,79 € auf dem Konto, was genau den Planungen der Vorstandschaft entsprach. Diese Fördermittel werden laut Bericht auch benötigt um z.B. das neue Rettungsboot auszustatten, Rettungsanzüge zu beschaffen oder neue Wasserretter auszustatten.
Der Revisionsbericht der Kassenprüfer Heike Kurzweil und Wolfang Lettl bescheinigten der Schatzmeisterin Anita Wendt-Wallner eine einwandfrei und ordentlich geführte Buchhaltung.
Die turnusmäßigen Neuwahlen wurden von den anwesenden Stadträten Werner Noske, Gerd Pfrombeck und Petra Wiedenmannott durchgeführt. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde die Erste Vorsitzende Veronika Blaschke, 2. Vorsitzende Beate Ammer, Schatzmeisterin Anita Wendt-Wallner, die Kassenrevisoren Heike Obereisenbuchner und Wolfgang Lettl, die Beisitzer Sascha Kogoj, Dominik Joachimbauer und Michael Gerreser einstimmig im Amt bestätigt. Für eine erneute Periode als Schriftführer stand Stadtrat Christoph Joachimbauer nicht mehr zur Verfügung. Die Mitglieder wählten Stadtrat Daniel Blaschke, der auch als 2. Vorsitzender der Wasserwacht tätig ist, einstimmig in dieses Amt.
In Vertretung bedankte sich Blaschke für die hervorragende Arbeit des Fördervereins und die stets sehr gute Zusammenarbeit.

O´gsprunga is!

19. Mai 2019

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Badesaison 2019 im Töginger Freibad Hubmühle mit dem traditionellen Anspringen des Bürgermeisters, der Stadträtinnen und Stadträte, des Schwimmmeisters sowie der Wasserwacht offiziell eröffnet.
Wir freuen uns auf warme Sommertage und eine unfallfreie Saison.